Einen Steingarten errichten

stone-garden-337615_640Schon eine interessante und schöne Angelegenheit, so ein Steingarten. Diese Art Garten passt in jedes Anwesen, ob groß oder klein. Darüber hinaus bietet er einen besonderen Lebensraum für die ausgewählten und eingesetzten Pflanzen, zudem ist er ein ausgezeichnetes Rückzugsgebiet für gefährdete Tiere.

So ein angelegter Steingarten ist ein willkommenes Gestaltungs-Bestandteil das nahezu in jeden Garten passt. Die „Baustoffe“ Gestein, Erde und Pflanzen ergänzen sich gegenseitig und lassen sich vielseitig anrichten. So ein Aufbau macht zwar erhebliche Mühe, allerdings einmal errichtet erfreut er jeden Gartenbesitzer und bedarf kaum einer nennenswerten Pflege. Nur müssen hin und wieder störende Pflanzen, vor allem Unkraut beseitigt werden, damit die erhaltenswerte Vegetation ungehindert wachsen kann.

Den Standort festlegen

Bevor man mit der Errichtung eines Steingartens beginnt, ist es einmal wichtig zu ermitteln, wo dieser überhaupt stehen soll. Im Normalfall richten sich Art und Form des Steingartens nach dem Anwesen bzw. nach der zur Verfügung stehenden Fläche. So eine Errichtung ist sowohl bei der Neugestaltung des Gartens, als auch nachträglich möglich.Ein fester Plan ist hierbei nicht notwendig, vielmehr sollte der Steingarten lieber etwas ungleichmäßig errichtet werden. Das bringt bei bunter Bepflanzung Abwechslung und Leben in den Garten.

Größe und Lage sollte vorab grob abgesteckt werden, bevor man die ausgewählten Steine bestellt. Vorteilhaft für die meisten infrage kommenden Pflanzen ist die Südseite. Hier erhalten sie die nötige Wärme und ausreichend Licht die sie zum Gedeihen benötigen. Auch hier, je größer der Steingarten ist, umso attraktiver die Gestaltungsmöglichkeiten. Letztendlich können dann viele verschiedene Gehölze, Stauden und Rank-Pflanzen gepflanzt werden. Ist das Werk vollendet, dauert es nicht mehr lange, und der Steingarten ist üppig bewachsen.

Die einzelnen Arbeitsschritte

Der für den Steingarten geplante Bereich wird abgesteckt und entsprechend vorbereitet. Anschließend kann die erste Steinreihe verlegt werden. Lage für Lage wird nach oben gearbeitet. Dabei die Steine immer gut verankern und mit Erdreich dementsprechend reichlich ausfüllen. Ist die oberste Abschluss-Lage erklommen können letzte Verbesserungen ausgeführt werden. Sind diese abgeschlossen, kann es an die Bepflanzung der Steinmauer gehen.Die ausgewählten Pflanzen verteilt man gemäß den dafür günstigen Standorten, setzt diese ein und tränkt sie ausreichend mit Wasser.

About the author

admin

View all posts